Trinken in der Schwangerschaft

„Bitte achte darauf viel zu trinken!“ – Ein typischer Satz, den ich meinen Frauen immer wieder vorbete  – gerade bei heißem Wetter (Abgesehen davon müsste ich mich selbst auch mal mehr daran halten)

ABER: Gerade Schwangere sollten besonders viel trinken, mindestens 1,5-2 Liter am Tag. Wer schwitzt, sollte als Ausgleich sogar 2-3 Liter trinken. Hält man sich nicht daran, können Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme die Folge sein. Dabei muss man die Flüssigkeit nicht zwingend durch Trinken zu sich nehmen, sondern kann diese auch in Form einer gekühlten Sommersuppe zu sich nehmen, wie z.B. Gazpacho. Dies hat den Vorteil, dass man gleichzeitig Salze, Vitamine und Mineralstoffe zu sich nimmt, die beim Schwitzen schnell verloren gehen.

Bestens geeignet sind auch Wassermelonen oder Salate und gerade bei warmen Wetter ideal. Als Getränk für Schwangere eignen sich Wasser, Fruchtschorle und Tee am besten wobei Tee auch gekühlt wirklich gut schmeckt!

Der Körper braucht nämlich genug Flüssigkeit um beispielsweise seine Temperatur auszugleichen und gerad in der Schwangerschaft nehmen Körperflüssigkeiten und Blutvolumen um mehr als die Hälfte zu, weshalb der mütterliche und kindliche Organismus gut versorgt werden muss. Mit genug Flüssigkeit bleibt der Kreislauf stabil und die Nieren sowieso der Stoffwechsel werden angeregt.

Gerade auch dann, wenn man beim Frauenarzt oder bei der Hebamme einen Termin zum CTG hat, ist trinken das oberste Gebot. Tut man dies nämlich nicht, könnten die Kids mit auffälligen Herztönen reagieren und dies würde sich mit einem einfachen, großen Glas Wasser leicht umgehen lassen. Oft wird man sonst gleich weiter in die Klinik geschickt und es erspart einem doch einiges, wenn man vor dem CTG und auch sonst darauf achtet genügend zu trinken.

Und weil Wasser und sonstiges doch auch irgendwann eintönig werden, habe ich hier ein leckeres Rezept für euch, damit euch das trinken gar nicht mehr so schwer fällt 🙂

EISTEE:

  • 1/3 Neun Monde Tee
  • 2/3 Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • Zitronenverbene
  • Holunderblütensirup

Lasst es euch schmecken und achtet auf euch!

Alles Liebe, Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.