Stillkugeln

*Werbung* (Ja, leider muss das so sein. Auch, wenn ich für diesen Beitrag weder Geld, noch einen sonstigen Vorteil erlange  😕 )

Wer kennt es nicht: Frischgebackene Mamas finden nach der Geburt kaum Zeit zu essen, da der neue Alltag mit Kind den ganzen bisherigen Rhythmus durcheinander bringt – wen wundert’s? Und was mir auch immer wieder in meinem Alltag als Hebamme begegnet, ist, dass die Mamas mir erzählen, so gut wie gar keinen Appetit zu haben und sich echt zwingen müssen, etwas zu essen. Dabei ist Essen gerade in Wochenbett und Stillzeit so wichtig, um die nötige Energie zu haben. Um diese Zeit etwas zu überbrücken oder zu unterstützen, könntet ihr euch die reinste Energiebombe selbst herstellen, oder noch besser: Omas, Opas oder Freund/innen etc. damit beauftragen, euch diese beim nächsten Besuch mitzubringen.

Ich möchte euch ein Rezept von der Hebamme Ingeborg Stadelmann (die Hebammensprechstunde) empfehlen. Die Hebammensprechstunde ist übrigens ein Buch, welches ich euch nur wärmstens empfehlen kann.

Datteln-Kokos-Stillkugeln

  • 250g Weizen (grob geschrotet)
  • 250g Hafer (grob geschrotet)
  • 100g Datteln
  • 150g Vollkornreis
  • 120g Butter
  • 100g Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 Glas Wasser
  • Kokosraspeln

Den Reis zunächst kochen. Das Getreide in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis es leicht braun ist. Die Datteln klein hacken, alle Zutaten vermischen (bis auf Kokosraspeln) und gut durchkneten. Aus dieser Masse müsst ihr nun kleine Bällchen formen (2-3 cm Durchmesser) und diese in den Kokosraspeln wälzen. Danach könnt ihr die Stillkugeln am besten im Kühlschrank aufbewahren. Je nach Haltbarkeit der Butter sind die Stillkugeln bis zu 4 Wochen haltbar. Es ist aber auch möglich, diese einzufrieren und Portionsweise wieder aufzutauen 🙂

Natürlich könnt ihr euch nicht nur von diesen Stillkugeln ernähren und trotzdem das „richtige“ Kochen nicht vergessen. Jedoch sind diese eine Möglichkeit, bei Appetitlosigkeit viel Energie bei kleiner Portionsmenge zu bekommen.

Alles Liebe, Kathrin

Kommentar verfassen